Martha Leverkus systemische Beraterin Köln

Warum ich systemische Beraterin bin

Ich war an dem Punkt, mich zu fragen, ob das jetzt alles gewesen sein soll? Von außen betrachtet hatte ich sicherlich ein sehr gutes Leben. Eine Arbeit, meinen Partner, meine Familie und Freunde. Und trotzdem hatte ich das Gefühl, dass etwas fehlt, ich nicht ausgefüllt bin. Es war zunächst nur ein Gefühl, benennen konnte ich es nicht.

Mit Beginn der Weiterbildung habe ich mich in einen Prozess begeben, der mir die Autonomie gab und gibt zu entscheiden, was ich für ein Mensch sein möchte, und das kann ich jeden Tag neu für mich definieren und erweitern (nicht, dass mir das immer gleich gut gelingen würde).

Der systemische Ansatz und seine Methoden sind für mich so lebensnah, und zeigen mir in meiner Praxis immer wieder ihre beeindruckende Wirkung. So ist „Aspire Women“ entstanden.

Frauen durch Bewusstwerdung ihrer Weiblichkeit in ihre Kraft zu bringen, ist mir ein intrinsisches Bedürfnis. Keine Frau sollte denken, sie könne nur „oben“ mitspielen, wenn sie sich wie ein Mann verhält. Was wir, unsere Kinder und unsere Mitarbeiter*innen brauchen und was andere Frauen und auch Männer brauchen, sind Vorbilder. Vorbilder, die authentisch sind. Eine Frau, die hinter sich selbst steht, die für sich einsteht, ist viel mehr wert als der Versuch einer Kopie.

Warum berate ich Frauen?

Viele Frauen stellen sich und ihre Bedürfnisse, Wünsche und Ideen oft in den Hintergrund. Ich möchte, dass sie sich in den Vordergrund (insbesondere ihres eigenen Lebens) stellen und so unsere Gesellschaft mitgestalten und zu Vorbildern werden. Von der zuschauenden zur agierenden Person.

Bleiben Sie in Kontakt

Wenn Sie regelmäßig etwas mehr über mich und meine Arbeit erfahren möchten, können Sie mich auf facebook und LinkedIn finden. Hier schreibe ich gerne über Themen wie Kommunikation, Buchempfehlungen, menschliche Entwicklungspotenziale und Feminismus.

Wie ich meinen Klient*innen konkret helfe

Ich biete meinen Kund*innen die Möglichkeit, ihre eigene (Arbeits- oder Lebens-) situation aus einer Vogelperspektive (Metaebene) zu betrachten. Mit diesem Wissen und dieser Erkenntnis ergeben sich neue Denk- und Wahrnehmungsansätze und somit auch alternative Handlungsstrategien. Sowohl im Privat- als auch im Berufsleben kann das zu völlig neuen Bewertungen der Situation führen.

Beratungssituation zwei Frauen im Gespräch

Melden Sie sich!

aspire women

systemische Beratung für Frauen

Martha A. Leverkus

+49 (0) 221 94654633

+49 (0) 178 3913447

info@aspire-women.de

Rolandstr. 76 │ 50677 Köln

  • Facebook - Grau Kreis
  • LinkedIn - Grau Kreis