top of page

Goodbye Erschöpfung und Gleichklang. Was dir hilft, ein erfülltes Leben zu führen.


Martha Leverkus sitzt auf einem grünen Vintagesessel, ihre Füße liegen auf einem weiteren Sessel, sie trägt Jeans und einen orangenen Blazer, hält Moderationskarten in der Hand und hat den Kopf zu einem offenen Lachen in den Nacken gelegt
Ein erfülltes Leben leben.

Wie dir Selbst-Erkenntnis Klarheit bringt über deine Wünsche, Ziele und Bedürfnisse und du aufhörst, dich immer hintenan zu stellen.


In einer Welt, die von uns Frauen verlangt, alles zu sein – perfekte Ehefrau, liebevolle Mutter, erfolgreiche Berufstätige, immer fröhlich und top gestylt –, ist es kein Wunder, dass viele von uns an einen Punkt kommen, an dem sie sich fragen, ob das jetzt alles gewesen ist. Oder ob das Leben doch noch irgendwo ein Abenteuer für uns bereit hält.


Diese Fragen sind nicht nur berechtigt, sondern auch der erste Schritt auf dem Weg zu einem erfüllteren Leben.

Ein Leben, das sich nicht in Burnout, Depression oder der ständigen Jagd nach Wochenenden erschöpft.

Ein Leben, das von Klarheit, Selbst-Wertschätzung und dem Mut, für die eigenen Wünsche und Bedürfnisse einzustehen, geprägt ist.


Warum Klarheit für ein erfülltes Leben so wichtig ist

Klarheit über die eigenen Werte, Rollen, Bedürfnisse, Verantwortungen und Glaubenssätze zu gewinnen, ist dabei entscheidend. Denn erst wenn wir verstehen, wer wir sind und was wir wirklich wollen, können wir unser Leben entsprechend gestalten. Dieser Prozess der Selbstreflexion ermöglicht es uns, aus dem Hamsterrad der Erwartungen und Anpassungen auszubrechen, in dem sich viele von uns gefangen fühlen.





Werte erkennen und leben

Unsere Werte sind der Kompass, der uns durch das Leben führt und uns deshalb auch zu seiner Erfüllung führt. Sie spiegeln wider, was uns wirklich wichtig ist und geben uns eine Richtung vor. Wenn wir in einer Umgebung arbeiten oder leben, die unsere Werte nicht teilt, fühlen wir uns entfremdet und unzufrieden. Die Auseinandersetzung mit unseren eigenen Werten ermöglicht es uns, bewusste Entscheidungen zu treffen – sei es im Beruf oder im Privatleben –, die zu einem zutiefst befriedigenden Leben führen.


Rollen hinterfragen

Von uns wird erwartet, in vielen Rollen zu glänzen, oft ohne zu hinterfragen, ob diese Rollen uns tatsächlich entsprechen.

Wenn du dir deine Rollen mal so anschaust (Partner*in, Animateur*in, Freude-Schenker*in, Diplomat*in, Freund*in, Tochter, Mutter etc.), was fällt dir auf? Füllst du diese Rollen so aus, wie du es für richtig hältst, oder orientierst du dich eher an den Erwartungen anderer?

Es ist nie zu spät, sich neu zu erfinden und Rollen abzulegen, die nicht zu dir passen.


Deine Bedürfnisse spielen für ein erfülltes Leben eine essentielle Rolle

Unsere Bedürfnisse zu erkennen und zu artikulieren ist ein Akt der Selbstfürsorge. Zu oft stellen Frauen ihre eigenen Bedürfnisse hinter denen anderer zurück.

Es ist aber essenziell, sich bewusst zu machen, was DU brauchst, damit du dich wohl fühlst in deinem Leben. Damit du sagen kannst, ich lebe MEIN Leben nach meinen Maßstäben. Und, damit du nicht so schnell in die Erschöpfungsfalle tappst.


Verantwortung übernehmen

Das Leben in die eigene Hand zu nehmen, bedeutet, Verantwortung für das eigene Glück zu übernehmen. Dies kann Herausforderungen mit sich bringen, besonders wenn es darum geht, Veränderungen in Ihrem Leben vorzunehmen. Du hast die Kraft und die Fähigkeit, dein Leben nach deinen Vorstellungen zu gestalten. Und sobald du weißt, was du willst und was du brauchst, kennst du dein Ziel und kannst darauf zu gehen.





Glaubenssätze hinterfragen

Unsere Glaubenssätze beeinflussen, wie wir die Welt sehen und wie wir in ihr agieren. Oft sind es limitierende Glaubenssätze, die uns daran hindern, unser volles Potenzial zu entfalten.

Indem wir diese hinterfragen und durch ermächtigende Überzeugungen ersetzen, öffnen wir uns für neue Möglichkeiten und Wege. Insbesondere, wenn es um Erschöpfung geht, sind unsere limitierenden Glaubenssätze häufig daran Schuld. "Was dich nicht umbringt, macht dich stärker", zum Beispiel. Dieser Satz treibt dich zu immer größerer Leistung an, ohne deine Grenzen zu respektieren. Auch die Überzeugung: "Ich bin nicht wertvoll, wenn ich nichts leiste", ignoriert Erschöpfung. Um ein erfülltes Leben zu führen, darfst du dir deshalb all deine limitierenden Glaubenssätze einmal bewusst machen und sie in unterstützende Sätze umwandeln. Du wirst unstoppable sein!


Und wie komme ich jetzt zu Klarheit und Erfüllung?

Der erste Schritt zu mehr Klarheit und einem erfüllteren Leben ist die Entscheidung, sich selbst besser kennenlernen zu wollen.

Das ist ein Prozess, der Zeit und Geduld erfordert, aber ich verspreche dir: Es lohnt sich.


Jede Frau verdient es, ein Leben zu führen, das von Freude, Zufriedenheit und Erfüllung geprägt ist.


Und die gute Nachricht ist, dass du diese Reise nicht alleine antreten musst. Ich bin hier, um dich zu unterstützen, zu begleiten und zu ermutigen.

Lass uns gemeinsam den Weg zu deinem Leben voller Klarheit, Selbstwertschätzung und Freude beschreiten. Ein Leben, in dem du nicht nur existierst, sondern in du wirklich LEBST.


Du kannst dir hier eine halbe Stunde mit mir buchen, die unentgeltlich und unverbindlich ist und wir besprechen, wie DEIN Weg in einem Coaching aussehen kann



.

Comentários


bottom of page