Ihre Fokusthemen

Es gibt ganz essentielle Fragen im Leben, die Einfluss nehmen auf uns und unsere Zukunft. Zum Beispiel: was möchte ich für eine Partner*in sein; was für ein Elternteil, was für eine Arbeitnehmer*in; Schwester, Tochter, Freund*in? Welche Werte habe ich und wie treffe ich meine Entscheidungen?

Dabei ist eine wichtige Frage, wenn nicht die Wichtigste: Stelle ich mich selbst in den Mittelpunkt? Wieviel bin ich mir wert? Darf ich glücklich sein oder gibt es etwas, das mich davon abhält (ich selbst, Glaubenssätze, andere Menschen). In wen oder was möchte ich investieren?

Sie haben immer die Freiheit, diese Sichtweisen und Handlungsautomatismen zu hinterfragen und/oder durch andere zu ersetzen. So können Sie selber bestimmen, wie Ihr weiteres Leben aussehen soll.

Blumen im Büro mit Sessel
Tulpen in Vase auf dem Tisch im Beratungsraum

Mein Beratungsansatz

Sie [die Klient*in] sind alle Ihre kleinen Anteile, und noch viel MEHR. Daher sehe ich es als meine Aufgabe an, eine Außenwahrnehmung auf Ihr System anzubieten und somit verschiedene Sichtweisen aufzuzeigen. So wird eine Erweiterung der eigenen Persönlichkeitsmerkmale möglich.

Eine große Motivation ist für mich die Gleichberechtigung eines jeden Menschen in dieser Gesellschaft, unabhängig von der Geschlechtsidentität. Deshalb verhelfe ich Ihnen dazu, Ihren Wert zu erkennen und welche ‚Macht‘ Ihnen damit zur Verfügung steht.

Das erwartet Sie

Sie bekommen bei mir Struktur und Richtungsgebung. In Ihrer Position z.B. als Führungskraft kann das Ihre Führungspersönlichkeit sein, die wir authentisch herausarbeiten. Ich werde Ihnen keine vorgefertigte Lösung oder gar ein ‚Idealbild‘ überstülpen, sondern durch Fragetechniken und weitere systemische Methoden herausarbeiten und für Sie sichtbar machen, was Ihr ureigener Weg ist.

Ich helfe Ihnen dabei, nicht nur die richtigen Antworten zu finden, sondern auch die richtigen Fragen zu stellen. Das heißt, wir werden hinter Ihren Erwartungshorizont blicken. Dahinter, welcher Mensch Sie erwarten zu sein. Was andere möglicherweise von Ihnen erwarten. Und, was Sie erwarten, dass andere von Ihnen erwarten (mitgekommen?). Diese „Erwartungs-Erwartungen“ (Luhmann, Soziale Systeme, 1984) sind uns in der Regel nicht bewusst, aber so maßgeblich für unsere Verhaltens- und Denkmuster verantwortlich.

Stuhl mit Schild think outside the box schwarz weiß

Systemische Beratung

Ich berate Einzelpersonen und Teams in Fragen bezüglich ihres (beruflichen) Alltags. Der systemische Ansatz ist dabei eine Grundhaltung, die davon ausgeht, dass jeder Mensch in ihrem/seinem Kontext zu sehen ist. Meine Aufgabe liegt darin, eine neue Perspektive zu schaffen, und so mit meinen Kund*innen neue Lösungswege und Handlungsalternativen zu erarbeiten.

Jeder Mensch, so verstehe ich es als ‚Systemikerin‘, lebt in mehreren Systemen, niemals losgelöst davon. Wir bewegen uns im System unserer Arbeit, mit Kollegen, mit Freunden, der Familie und so weiter. Das heißt wir alle sind verbunden, und werden so beeinflusst. Andersherum nehmen auch wir Einfluss auf unsere Systeme.

Ich gehe davon aus, dass jeder Mensch bereits die Ressourcen, die es braucht, um  erfolgreich und glücklich zu sein, in sich trägt. Das setzt eine ressourcenorientierte, wertschätzende und allparteiliche Grundhaltung voraus.

Es ist meine Aufgabe, Sie dabei zu unterstützen, ‚es‘ selbst zu tun.

Melden Sie sich!

aspire women

systemische Beratung für Frauen

Martha A. Leverkus

+49 (0) 221 94654633

+49 (0) 178 3913447

info@aspire-women.de

Rolandstr. 76 │ 50677 Köln

    1. Du kannst Zeit und Energie sparen, weil du weißt, was wirklich wichtig ist

    2. Du kannst ganz leicht Routinen ändern, denn dir wird klar, was wirklich wichtig ist für dich

    3. Du lernst, wo du hinschauen musst (bei dir), um mehr Zufriedenheit, Ruhe, Liebe, Geduld und Energie zu spüren

    4. Du erkennst deine Bedürfnisse und kannst einen Handlungsimpuls daraus schaffen

  • In einer exklusiven Facebook-Gruppe habt ihr Raum zum Austausch und ich stehe dort für Fragen zur Verfügung. Darüber hinaus wird es Mitte der Woche einen gemeinsamen Zoom-Call geben, in dem wir uns kennenlernen und über Erkenntnisse und Fragen sprechen können.

  • Nach dieser Woche weißt du:

    1. wer deine inneren Anteile sind und identifizierst Energiepiraten

    2. wie du den Autopiloten umgehen kannst, also weniger affektiv reagierst.

    3. wie du Gewohnheiten identifizierst, diese anpassen und ggf. ersetzen kannst.

    4. wo du stehst und wie du deine Ziele entwickeln kannst.

    5. von Sollen oder Müssen zum intrinsischen Wollen kommst.

  • Facebook - Grau Kreis
  • LinkedIn - Grau Kreis