Kostenfreie Ertsberatung, Rat, Hilfe, ne

Kostenfreie Erstberatung

Das erste 30-minütige Kennenlerngespräch mit mir ist kostenfrei und unverbindlich.

Einzelsupervision, Kaffee, Vertrauen, In

Einzelcoaching

Im Einzelgespräch widmen wir uns Ihren Themen und Fragen, egal, ob beruflicher oder privater Natur. Im Mittelpunkt stehen Sie im Spannungsfeld Ihrer Systeme (Arbeit, Familie, Freizeit etc.). Ich ermögliche Ihnen durch Zuhilfenahme der systemischen Methoden, neue und andere Perspektiven einzunehmen, und so weitere Lösungsstrategien und Handlungsalternativen zu entwickeln und zu etablieren. Diese können Ihre Persönlichkeit durch ungeahnte Fähigkeiten erweitern.

Teamsupervision zusammenarbeit vertrauen

Fall - und Teamsupervision

In Ihrem Team erreichen wir durch die Implementierung von Kommunikationsmethoden und einfachen Hilfestrategien, einen professionellen und effizienten Austausch unter den Kollegen und darüber hinaus mit den Kunden. In der Fallsupervision wird Wert auf die Metaebene gelegt, die Handlungsalternativen schafft und somit der Psychohygiene der Teammitglieder dient.

Workshop teamwork vertrauensbildung zusa

Workshops

In meinen Workshops kommen Ihre Themen auf den Tisch. Wir bearbeiten sehr praktisch Ihre Fragestellungen zu Themen wie „Nähe und Distanz“, „Teamwork“, „Kommunikation“ etc. Jeder Workshop wird von mir individuell für Ihr Team konzipiert und kann über einen halben oder einen ganzen Tag ausgeführt werden.

Moderation

Wenn es Gesprächsbedarf innerhalb des Teams oder des Unternehmens gibt, der Führung von außen braucht, dann kann ich Ihnen zur Seite stehen, um das große Ganze nicht aus den Augen zu verlieren und der Wichtigkeit des Themas Rechnung zu tragen. Die verschiedenen Parteien können so zu Wort kommen, unter Berücksichtigung des zur Verfügung stehenden Zeitkontingents. Aktives Zuhören zu fördern und so die verschiedenen Perspektiven zu beleuchten und einen Rundumblick zu gewährleisten, ohne sich in Details zu verlieren, ist mir dabei ein Anliegen.

Mama Workshop Mutter Kind Beziehung

 

Workshop: „Ich bin doch nicht nur Mutter“

Wenn sich die Sehnsucht nach dem ‚alten Leben‘ einstellt. Der Wunsch nach Freiheit

und Autonomie drängender wird und du dich fragst, ob das jetzt für immer so bleibt.

Irgendwie hast du dir das anders vorgestellt mit dem Mama-Sein. Du bist alleine mit

deinen Gefühlen, denn neben deinen Glücksgefühlen sind da noch andere,

(die keiner sehen soll). Da ist Erschöpfung, Wut, ein Ungerechtigkeitsgefühl, ein anderes

Körpergefühl und so viel mehr.

 

Wie du nach der Geburt deines Kindes trotzdem du selbst bleibst und/ oder wieder zu dir selbst kommst!

 

6 Einheiten á 2 Stunden oder ein Wochenende intensiv (Samstag und Sonntag)

Teil 1:

Mutterschaft und sozialer Erwartungsdruck. Wie kann ich mit meiner neuen Rolle umgehen?

  • Ein ehrlicher Austausch im Schutzraum der Gruppe.

  • Deine Bedürfnisse als Frau und Mutter (neutral) beleuchten, ihnen Raum geben

  • Die Rolle der Mutter im Spannungsfeld der eigenen Systeme und der gesellschaftlichen Erwartungshaltung beleuchten

  • Wer möchte ich als Mutter sein. Wie möchte ich sein.

 

Teil 2:

Rollen(bilder) - Du darfst sein, wer immer du sein willst. Du hast es in der Hand.

  • Identität – Ich und meine Rollen in meinem Leben/ System

  • Wer BIN ich? WIE bin ich? Welche Anteile von mir kenne ich? Welche habe ich neu kennengelernt? Welche mag ich, welche nicht? Welche Anteile könnte ich br

  • auchen oder kultivieren?

  • Welchen Rollenshift gab es nach der Geburt der Kinder?

  • Welche Vorstellungen, welches Rollenbild habe ich von mir?

  • Du kannst sein, wer immer du sein willst. Du hast es in der Hand.

 

Teil 3:

Glaubenssätze identifizieren und umdeuten.

  • Welche Glaubenssätze habe ich?

  • Wie helfen mir meine Glaubenssätze und wo bedarf es einer Umdeutung?

  • Wie kann ich destruktive Glaubenssätze so umformulieren, dass sie zu einer Ressource werden?

 

Teil 4:

Stressmanagement. Stressoren identifizieren und individuelle Lösungsansätze erarbeiten.

  • Wer und Was sind meine wichtigsten Anker?

  • Wer und Was stärkt mich?

  • Wie identifiziere ich Stressoren? Wie gehe ich damit um (Stickwort: Mental Load)?

  • Wie achte ich meine eignen Grenzen, ohne mich als ‚schlechte‘ Mutter zu fühlen?

 
 
 
 
 

 

 

Melden Sie sich!

aspire women

systemische Beratung für Frauen

Martha A. Leverkus

+49 (0) 221 94654633

+49 (0) 178 3913447

info@aspire-women.de

Rolandstr. 76 │ 50677 Köln

  • Facebook - Grau Kreis
  • LinkedIn - Grau Kreis